Category List


Tag List


Tag Cloud

NICOKieferOsteonekrose


Archive

Speichel: Schlucken verboten

02. Oct 2016


Quecksilber im Speichel steigt mit der Anzahl der Füllungen

Speichel: Schlucken verboten

Für eine Untersuchung des Quecksilbergehalts im Speichel wurden in einer Studie drei Gruppen gebildet: Eine Gruppe mit "Amalgamträgern", also Menschen, die in den Zähnen quecksilberhaltige Amalgamfüllungen hatten und zwei Gruppen von Menschen ohne Amagamfüllugen. Bei den Nicht-Amagamträgern überschritt in keiner Gruppe der Quecksilberwert im Speichel die lat Europäischer Trinkwasserverordnung zulässigen Werte für Quecksilber. Bei den Amalgamträgern waren es aber rund 20%. Je 10 Amalgamfüllungen verdoppelte sich diess Risiko. Laut den Autoren der Studie stellen diese Amalgamträger eine signifikante Quecksilberquelle für die Verschmutzung der Umwelt mit diesem Element dar.

 

Amalgamfüllung.jpg

 

 

Quelle: Leistevuo et al.: Mercury in saliva and the risk of exceeding limits for sewage in relation to exposure to amalgam fillings.Arch Environ Health. 2002 Jul-Aug;57(4):366-70.

 

Abstract: The concentration of total mercury in stimulated saliva was studied in humans with dental amalgam fillings and in 2 nonamalgam groups. The probability of exceeding the limits of mercury permitted in wastewater increased proportionally as the number of amalgam-filled surfaces increased. The mercury limit for sewage is 0.05 mg/l (= 250 nmol/l) effluent, according to the Council of European Communities directive 84/156/EEC. In neither of the nonamalgam groups was this limit exceeded, but 20.5% in the amalgam group exceeded the limit (p < .001). The risk of exceeding the limit increased 2-fold for every 10 additional amalgam-filled surfaces (odds ratio = 2.0; 95% confidence interval = 1.3, 3.3). These results demonstrate that humans, especially in populated areas, can be a significant source of mercury pollutants. As a consequence of mercury release, bacteria may acquire mercury resistance, as well as resistance to other antimicrobial agents, thus resulting in failure of antibiotic treatment.




Über den Autor

Dr. Holger Scholz

Dr. Holger Scholz ist Zahnarzt und Leiter der zahnärztlichen Tagesklinik Konstanz mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung. Die Tagesklinik Konstanz ist eine integrative Klinik für biologische Zahnmedizin mit assoziierter Abteilung für Umweltmedizin unter der Leitung von Dr. Joachim Mutter (www.envimed.de). Er ist Referent und Autor zu Themen aus den Bereichen metallfreie Zahnmedizin und integrative Behandlungskonzepte. Dr. Scholz ist sehr erfolgreich als Peak Performance Coach (zertifizierter NLP-Master und Coach) tätig und beschäftigt sich intensiv mit nachhaltig erfolgreichen Lebenskonzepten, hier v.a. mit den Zusammenhängen von Ernährung, Sport, innerer Haltung und Erfolg.


Add Pingback

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kommentar schreiben



(Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.)


Ungültiger Sicherheitscode

Bitte klicken Sie das Bild an, um einen neuen Sicherheitscode zu laden.