Ersatz von Amalgamfüllungen durch keramische Inlays in einer Stunde

CEREC: Keramik statt Amalgam

 

Lange Haltbarkeit, gute Verträglichkeit, ästhetische Lösungen. Vollkeramik macht´s möglich. Dabei stehen uns heute verschiedene Keramiken mit unterschiedlichen Eigenschaften zur Verfügung. Ein Verfahren, das vor mehr als 20 Jahren eingeführt und seitdem kontinuierlich weiter entwickelt und verbessert wurde ist das Cerec-Verfahren. 

 

Cerec14_vorAMex_small.jpg     Cerec14_nachAMex_small.jpg

 

Amalgamfüllungen entfernen wir unter maximalen Schutzmaßnahmen. Wenn das giftige Füllungsmaterial entfernt ist, gibt es verschiedene Wege zu einer metallfreien vollkeramischen Versorgung der Zähne. Sehr langlebig und besonders schnell funktioniert das mit dem sog. CEREC Verfahren. Dabei wird die klassische Abformung durch eine digitale Kameraaufnahme der Mundsituation ersetzt. Die Inlays, Teilkronen oder Kronen weren dann direkt vor Ort am PC konstruiert und von einer speziellen Maschine aus einem homogenen Keramikblock herausgefräst. Schon nach wenigen Minuten kann der vorbereitete Zahn endgültig versorgt werden.

 

Amalgamentfernung1.jpg   Amalgamentfernung2.jpg   Amalgamentfernung3.jpg

Abbildungen: Drei Situationen in derselben Sitzung: Versorgung zweier Zähne mit älteren Amalgamfüllungen. Die Amalgamfüllungen wurden unter Schutzmaßnahmen entfernt, unter den Füllugnen fand sich Karies, die ebenfalls entfernt wurde. Das letzte Bild zeigt die Versorgung nach dem Einsetzen der metallfreien keramischen Inlays.

 

 

Amalgamentfernung4.jpg   Amalgamentfernung5.jpg

Abbildungen: Konstruktion der Inlays am PC.

 

 

Bevor die Inlays eingesetzt werden können, muss die Mundsituation digital erfasst werden, die Inlays werden am PC konstruiert und anschließend sofort gefräst.

 

Cerec Video chairside